Wie ist das nun mit der Freiheit?

Das Huhn, dass vom Fliegen träumte von Sun-mi Hwang
Flexibler Einband, 160 Seiten
Erstausgabe : 01.02.2014
Kein & Aber Verlag
ISBN: 9783036956992

Eines sollte vielleicht gleich vorneweg gesagt werden:
Die tiefgehende Begeisterung für diese Geschichte verlief bei mir etwas Anders. Es ist kein ‘zu Herzen gehendes’ Buch und als solches würde es auch keine Begeisterung bei mir hervorrufen.

Ganz anders ist es da mit dem philosophischen Hintergrund. Die Geschichte um die Freiheit, um die es letztendlich auch für Sprosse geht, könnte mich zu stundenlagen Gesprächen verlocken.

Sprosse ist ein Huhn, wie es sie in Tausenden gibt: Eine Legehenne, deren Lebensaufgabe es sein soll, in ihrem viel zu engen Käfig Eier zu legen. Legt sie keine Eier mehr, ist sie für die Bäuerin nutzlos und soll aus dem Stall entfernt werden.

Was eigentlich das Ende von Sprosse sein soll, ermöglicht ihr ein völlig neues Leben und Wege in die Freiheit.

Ganz klar ist das kein ebener Weg – das wäre auch unwahrscheinlich gewesen. Schwierigkeiten und Gefahren gibt es mehr als genug, die Sprosse’s Leben begleiten.

Soweit erscheint mir die Geschichte auch vollkommen normal.
Denn schließlich – welches Leben wäre jemals frei von Höhen und Tiefen gewesen.

Weiterlesen

Kategorien: Bücher, lesen, rezensionen | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Quartalsauslese

Ein Blick im Vorbeigehen auf den virtuellen Kalender – es sind tatsächlich schon die ersten drei Monate vergangen. Und durchaus auch in vielversprechender Art und Weise. Zeit für einen ersten Rück- und vielleicht auch Vorausblick zu meinen literarischen Reisen.

Der Januar lies es noch langsam angehen und gab sich mit vier Büchern zufrieden:
Weiterlesen

Kategorien: Bücher, lesen, Monatslese | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Krieg für den Frieden?

Der Gottbettler von Michael Marcus Thurner
Flexibler Einband, 512 Seiten
Erstausgabe : 21.10.2013
Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 9783442269426

Auf den ersten Blick die klassische Gegebenheit einer phantastischen Quest. Vier Charaktere, die kaum gegensätzlicher sein könnten, sollen wegen einer uralten Prophezeiung der Kriegsmaschinerie des Gottbettlers Einhalt gebieten.

Schon mit dem Auftauchen der Hexe Terca geht es ab in die tiefsten Niederungen, die es geben kann. Es wird gemordet, gehurt, vergewaltigt – alles in deutlichsten Farben beschrieben. Michael Marcus Thurner nimmt sich hier kein Blatt vor den Mund und es ist durchaus möglich, dass sich der ein oder andere Leser an der bösartigen Wortwahl stören wird.

Für mein Empfinden passte sie in die dazu gehörige Brutalität eines gut durchdachten Kriegsgeschehens mit dem (nach außen gezeigten?) Plan, alle Korruption und Gewalt von der Welt zu tilgen.

Ob das allerdings die wirklichen Absichten des Gottbettlers sind, bleibt bis zum Ende unbeantwortet.

Weiterlesen

Kategorien: Bücher, lesen, rezensionen | Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar

Pünktliche Sonntagsleserin 12. Woche

Pünktlich diese Woche zu Bücherphilosophin’s Sonntagsauslese. ;) Zwischenwöchlich kam dezent der Gedanke auf, diese Woche gebe es nicht viel zu berichten. Aber weit gefehlt. Es gibt immer etwas zu lesen, zu sehen, oft auch zu beschmunzeln. Das Netz ist dermaßen bunt und weit, in beiden Seiten. Im Positiven wie im Negativen, was man eben daraus macht.

Zum Thema ‘Positiv wie Negativ’ passt auch gleich Zoe Beck’s ausführlicher Artikel im Culturmag über Amazon und gute Alternativen. Ganz unrecht hat sie ja nicht. Und bietet dabei gleich ein paar andere Blickwinkel zu dem heiß umkämpften Thema. Die lokale Servicepräsenz könnte in vielen Punkten noch einiges aufholen. Und der Mensch ist ein Gewohnheitstier – der rennt dahin, wo er sein gewohntes (Lese-)futter bekommt. Auch wenn es genug andere Möglichkeiten gibt, die eben auch erst einmal gefunden werden müssen.
Weiterlesen

Kategorien: Sonntagsleserin | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Japanische Gemüsesuppe

Zum Jahreswechsel verschlug es uns (geplantermaßen) nach Berlin und ungeplant auch in eine japanische Nudelküche. So original, wie man sie sich außerhalb Japan’s überhaupt nur wünschen kann (hierzu ein andermal Genaueres).

Von den Speisen dort waren wir so begeistert, daß selbst dann die Eßstäbchen nicht beiseite gelegt werden konnten, als wir allesamt schon so satt waren wie überhaupt nur möglich.

Glücklicherweise kam der rettende Hinweis, daß es Sitte ist, einen Rest für die Geister übrig zu lassen. Dem wurde natürlich Folge geleistet.

Auf der anderen Seite war die Nudelsuppe so unerhört gut – die musste natürlich nachempfunden werden. Und wie versprochen – was begeistert, wird auch weitergegeben:
Weiterlesen

Kategorien: Essen, rezepte | Schlagwörter: , , , | 2 Kommentare

Und wieder montags ;) (Sonntagsleser 11. KW)

Die Bücherphilosophin als Initiantin hat es in ihrer Sonntagslektüre ganz richtig geschrieben, die Frage um die Zeit. Die Zeit ist ein außerordentlich eigenwilliges Wesen. Ehe man sich umgesehen hat, ist sie davongehuscht und man kann sich nur fragen, wo sie sich wieder einmal herumtreiben mag. Aber die Zeit hat sich wieder eingefunden und damit folgt auch der (natürlich verspätete ^^) Zaunreiterinnen-Beitrag zu den Sonntagslesern.

Viel zum Lesen bin ich allerdings nicht gekommen und entsprechend kurz fällt mein Wochenrückblick dieses Mal auch aus.

Als erstes bin ich beim Kaffeehaussitzer sitzen geblieben und habe seinem Bericht über Wolfgang Schorlau’s Buch ‘Am zwölften Tag’ gelauscht. Fleich essen schlägt so nebenbei drei Fliegen mit einer Klappe. Einmal werde ich neugierig auf einen neuen (Ex)-Beamten, den ich noch nicht kenne und verspreche mir als Zweites einiges von seinem aktuellen Fall.

“Genauer gesagt ist es sein Sohn Jakob, der Ärger bekommt. Er und seine Freunde sind engagierte Tierschützer und wollen die üblen Zustände der Massentierhaltung dokumentieren.”

Weiterlesen

Kategorien: lesen, nachhaltigkeit, Sonntagsleserin | Schlagwörter: , , , , , , , | 3 Kommentare

Nochmal zu den Saatgutrettern

Die komplette Sendung kann ich leider nicht einbauen, aber immerhin eine Geschmacksprobe:

Die komplette Sendung gibt es noch einmal am Freitag, den 28.03. um 10:15 Uhr oder hier.

Für mich lief die Sendung am Sonntag und hat mir auch wieder Einiges in’s Gedächtnis gerufen. Beispielsweise, dass nur etwa 10 % samenfeste Bio-Züchtungen von Betrieben wie der Sativa Rheinau sind.

Weiterlesen

Kategorien: Essen, Fernsehen, nachhaltigkeit | Schlagwörter: , , , , , , , | 1 Kommentar

Allerlei Gemüse

Meatout ist mir gerade das erste Mal über den Weg gelaufen und schon wegen dem Namen aufgefallen. VEBU (Vegetarierbund Deutschland e.V.) und ARIWA (Animal Rights Watch e.V.) veranstalten gemeinsam das diesjährige Meatout.

Bis jetzt sind wenige, aber dafür interessante und leckere Veranstaltungen geplant. Nur leider etwas weiter weg. Und wenn ich mir die Veranstaltungsliste 2013 ansehe, wird da sicher noch einiges zusammenkommen.

Mein Favorit bis jetzt ist das vegane Frühlingsfest. Mit Autorenlesung, Keltensiedlung und irischem Menü dürfte das ruhig etwas näher stattfinden. ;)

Aber ich kann immer noch ersatzweise Arte zuschauen, was dort über die Attacken auf das Saatgut zu berichten ist. Wird mit Sicherheit auch sehr interessant (und haaresträubend).

Die Saatgut-Retter

Wiederholungen:
So, 16.03. um 10:20 Uhr
Fr, 28.03. um 10:15 Uhr

Kategorien: Essen, nachhaltigkeit, regionales | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

Montags statt sonntags (Sonntagsleserin 10. KW)

Meine Sonntage sind restlos ausgefüllt. Den großen ersten Platz nimmt die Hausdiät ein, da lässst sich nur wenig daran drehen. Und je mehr das Frühlingswetter sich Bahn bricht, umso mehr zieht es auch wieder nach Draußen. Schlange stehen an der hiesigen Eisdiele und ähnliche lustige Freizeitveranstaltungen. ;)

Mit anderen Worten: Sonntags komme ich nicht regelmäßig zum Schreiben eines Wochenrückblicks. Die gesammelten Beiträge für die Sonntagsleserin deswegen untergehen zu lassen, würde mir gegen den Strich gehen. Also verlege ich mich auf den Montag mit der Hoffnung, die Bücherphilosophin wird es mir nachsehen.

Weit oben in meiner persönlichen Top Ten ist der Artikel der Netzfrauen über Kaffeepads und –kapseln „Kaffeegenuss mit Reue“ – Die Müllmacher! Keine wirklich neuen Nachrichten, aber deswegen nicht weniger aktuell wird neben Umsatzzahlen auch sehr ausführlich über den Müll (im doppelten Sinne) geschrieben, der besonders im Bereich Kaffeekapseln von Nestlé produziert wird. Für mich unbedingt lesenswert. Besonders die Abschnitte über Inhaltsstoffe, Mengeninhalte und über die Herstellung der Aluminiumkapseln. Geschrieben ist der Artikel von Netzfrau Doro Schreier. Da weiß ich doch gleich wieder, warum ich meinen Kaffee im Rabenhaus selber mahle und frisch aufbrühe. Von dem wesentlich besseren Aroma einmal abgesehen.

Weiterlesen

Kategorien: Kaffee, nachhaltigkeit, Sonntagsleserin | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 15 Kommentare

Wann ist ein Blog ein Blog?

Kann man in einem literarischen Blog über Essen schreiben? Über Nachhaltigkeit? Oder über Kräuter und alternative Heilmethoden? Wie lange ist ein Literaturblog noch ein solcher?

Die meisten Blogs sind ziemlich spezifisch. Es wird über Literatur geschrieben. Oder über Essen und evtl. noch Nachhaltigkeit. Oder über Vermeidung von unnötigem Konsum und die Wegwerfgesellschaft.

Die Zaunreiterin ist da anders. Und ich habe auch oft genug überlegt, kann das so gemacht werden. Oder verzettel ich mich zu sehr in den Themen. Die Unsicherheit wird zwar vorerst noch bleiben, genauso wie die Grundstruktur des Blogs.

Ich könnte nicht sagen, wo das Eine anfängt und das Andere aufhört.
Wo fängt die Liebe zu Büchern an? Und wo hört das Interesse an Kräutern und altem Wissen auf? Und wird die Vorliebe für gutes Essen davon ausgenommen?

Für mein Empfinden spielt alles zusammen und die Grenzen sind, wenn überhaupt vorhanden, sehr fließend.

Weiterlesen

Kategorien: gedanken, lesen | Schlagwörter: , , , , , | 5 Kommentare

Create a free website or blog at WordPress.com. The Adventure Journal Theme.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 35 Followern an

%d Bloggern gefällt das: