Arganöl vs. Hanfsamen

Die Stadt, in der ich aus Arbeitsgründen immerhin ca. 8 Stunden verbringe, ist leider ziemlich tot. Eine reine Trabantenstadt. Eines der wenigen Highlights ist der in unregelmäßigen Abständen stattfindende Gourmetmarkt, auf dem ich auch gerne mittags sehe, was es so zu entdecken gibt auf dem Sektor ‚hochwertige Lebensmittel‘. Meistens sind es zwar die üblichen Verdächtigen, aber dieses Mal bin ich über Hanfsamen gestolpert (ein Schelm, wer jetzt Arges denkt ^^), der immerhin nicht wenige gesundheitsfördernde Stoffe beinhaltet, wie hier zu sehen ist.
Dazu kommt, dass er mir auch gut schmeckt, was bei meinen Einkäufen eine sehr wichtige Komponente ist. Aus dem Grund ist dann übrigens auch das Arganöl bei einer Geschmacksprobe durch das Einkaufsraster gerutscht. Der gesundheitliche Nutzen mag außer Frage stehen ebenso wie die Sinnhaftigkeit einer Verdienstmöglichkeit der marokkanischen Bevölkerung. Aber das gerade mal leichte Nußaroma hat mich leider nicht überzeugen können. Zumal dann auch noch der nicht zu verachtende Preis mit reinspielt und der bei dieser Gelegenheit aufgekommene Gedanke, wie lange das wohl wirklich noch in hochwertiger Handarbeit (?) der Landbevölkerung hergestellt wird, nachdem Arganöl ja schon einige Zeit als das absolute non plus ultra unter den Ölen angepriesen wird.

Nachdenklich macht mit dabei auch dieser Abschnitt:

"Die Handpressung von Arganöl ist wesentlich zeitaufwändiger als die Herstellung mit Hilfe von Pressmaschinen. Zur Gewinnung eines Liters handgepressten Arganöls sind etwa zwei Tage Arbeit erforderlich. Auch der Einsatz der Früchte ist deutlich höher; zur Produktion eines Liters werden ungefähr 30 Kilo Früchte benötigt, also die Ernte von 4-5 Bäumen. Dies erklärt den relativ hohen Preis. Da die Kooperativen der UCFA für die eigene Vermarktung arbeiten, bleibt die Wertschöpfung ihrer Arbeit bei den Frauen."

(Quelle: http://de.wikipedia.org/)

Neben der Verwendung als Lebensmittel wird dieses Öl nun auch in der Schönheitsindustrie verwendet. Vielleicht ist der Gedanke ungerechtfertigt, aber ich frage mich trotzdem, wie man sicherstellen kann, dass es da nicht zu Beimengungen von anderen Ölen kommt, wenn die normale Ernte der westlichen Industrie nicht mehr ausreichen würde.

Links:
Spezialitätenalm
Wikipedia: Arganöl

Advertisements

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s