Sechs Sterne-Essen

Manchmal gibt es sogar bei mir Momente, in denen ich für Essen zur Kamera greife. 😉

Zum Beispiel, wenn mir nach sechs Jahren wieder einmal Boviste in’s Haus schneien. Damals hatten wir zwei kindskopfgroße Boviste auf einer Kirschwiese gefunden, lupenrein und ohne Maden. Auch diesmal hatten wir unverschämtes Glück. Auch diese Pilze waren zwar leicht angeknabbert aber nicht madig.

Boviste

Auch aufgeschnitten waren sie eine reine Augenweide und der Pilzgeruch ein Labsal für die Nasen. 😉

aufgeschnittene pilze

Nachdem wir uns beide einig waren, dass der volle Geschmack dieser wundervollen Pilze nur durch leichtes Anbraten in der Pfanne zur Geltung kommt (mit Trüffelöl), wurde genau das in die Tat umgesetzt.

Pfanne_2

Dazu gereicht wurden neue Kartoffeln und eine abgewandelte Sauce Hollandaise:

Ca. 100 g Butter
3 bis 4 Eßl. Mehl
3/4 l Brühe (warm)
Ein ganzes Ei
Salz/Pfeffer
Zitronensaft
Frisch geriebenen Muskat

Eine Mehlschwitze mit Schneebesen (wichtig!) herstellen und sofort mit der Brühe ablöschen. Darauf achten, dass die Sauce nicht zu dick wird, deshalb immer genügend Brühe zugeben (nach Gefühl) und gut rühren. Auf kleine Flamme schalten und immer rühren (bis der Arm abfällt *g*). Gewürze hinzugeben und Ei unterrühren.
Dann runter vom Herd und abschmecken.

Die Sauce hat sehr leicht geschmeckt und sich wunderbar mit den Kartöffelchen ergänzt.

boviste mit kartoffeln

Und mein Vorkoster jammert schon wieder, dass die Pilze leider schon aufgegessen sind. In sechs Jahren gibt es dann wieder welche. 😉

Advertisements

Ein Kommentar zu „Sechs Sterne-Essen

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s