Juli-Auslese

Mit Rezensionen hinke ich immer noch gnadenlos hinterher und bin schon wieder fünf Bücher weiter. Manchmal kommt dann doch der Gedanke auf, für die Zukunft doch nur über Bücher zu sprechen, die mir gefallen haben. Dann würde sich der Stapel zum Schreiben wenigstens etwas reduzieren und das Sternevergeben könnte ich mir dann auch schenken. Auf den ersten Blick wäre es eine Überlegung wert. Ich werde es mal im Hinterkopf behalten.

Und nun zu meiner Lektüre im Juli, die dann doch umfangreicher war als erwartet. Kommt davon, wenn man mit einem kühlen Drink auf der Terrasse sitzt und die ganze Welt weit weit weg ist. Meistens zumindest. 😉

Speisende soll man nicht aufhalten von Patrick Stäbler
Ich mußte mich erst an das Buch und den Schreibstil gewöhnen. Dann hat es mir gut gefallen. Interessant, wie unterschiedlich Essen und Menschen sein können.
Das Geheimnis des Felskojoten von Sanna Seven Deers
Es lässt sich langsam an, dann lässt einen die Geschichte nicht mehr los. Grausam, zu was Menschen in der Lage sind.
Letzte Ernte von Tom Hillenbrand
Die Verbindung zur Kochelite-Szene bleibt im Hintergrund, dafür bekommt die Kriminalität im Spekulationsbereich ihr Fett weg. Gewöhnungsbedürftig, nicht leicht zu erfassen.

Außerdem habe ich nochmal die Conan Doyle Stories gelesen und in die Bücher über Harry Dresden reingelesen. Die ich mir für einen genaueren Blick vorgemerkt habe, sollten sie mir noch einmal über den Weg laufen.

Advertisements

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s