Kirschen, Kirschen und nochmals Kirschen

Kirschen haben Hochsaison. Überall wohin ich gehe, sehe ich Kirschen. Natürlich auch im Supermarkt. Und ich frage mich, warum gerade jetzt jemand Kirschen aus der Türkei kaufen sollte.
Vor einer Woche haben wir einen befreundeten Kirschbaum abgeerntet – in geschätzten 90 Minuten 4 kg Kirschen! Neben dem Spaß, denn wir bei der Ernte hatten, zieren jetzt 12 Gläser Kirschmarmelade die Küche und für einen wahnsinns-leckeren Kirschkuchen waren auch genug Kirschen übrig.

Diese erste Ladung Kirschen war noch nicht mal richtig vom Tisch, da fällt schon die nächste Anfrage in’s Haus. Wieder ein befreundeter Kirschbaum – dieses Mal irre saftige prachtvolle Schattenmorellen – und die Ansage, dass jeder Abnehmer nur zu gern gesehen ist. Soviele Kirschen können einem schon über den Kopf wachsen. 😉

Und heute dann steht der dritte Kirschbaum an, der nach einer Ernte ruft. Ganz zu schweigen, von den vielen, wirklich vielen Kirschen, die zur Zeit auf Flohmärkten angeboten werden. Ein Kirschenparadies! Kein Mensch würde mich jemals wieder dazu bekommen, meine Kirschen im Markt zu kaufen.

Damit genug geschwärmt, ich erzähle euch noch das Rezept und dann mach ich mich an’s Überlegen, was ich noch alles aus den Kirschen machen könnte. Kirschessig und Kirschchutney stehen in der engeren Wahl. Und wen noch jemand Ideen hat – nur zu. Ich hör‘ zu. 🙂

Die Zutaten:

  • Eine Rolle Blätterteig
  • Ca. 500 – 600 g entsteinte Kirschen
  • Evl. Semmelbrösel nach Bedarf (bei besonders saftigen Kirschen
  • Ca. 50 g Mandelstifte

Für die Creme:

  • 50 g Mehl
  • Ca. 70 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 50 g Butter
  • 1 gehäuften Kaffelöffel Zimt

Zubereitung:
Ringform einfetten (26 oder 28 cm) einfetten, mit dem Blätterteig auslegen. Den Rand bis etwa 1 cm unterhalb der Ringform auslegen. Jetzt nach Bedarf den Boden mit einer Handvoll Semmelbrösel bestreuen. Eine Lage Kirschen gleichmäßig verteilen, dann die Mandelstifte drüberstreuen und die zweite Schicht Kirschen draufgeben.

Für die Creme einen kleinen Topf (Edelstahl) auf den Herd bei mittlerer Hitze die Butter zerlassen. Unter ständigem Rühren Zucker und Eigelb zufügen. Als Nächstes die Creme fraiche unterrühren. Abschließend das Mehl zugeben. Wichtig dabei, immer weiterrühren. Das Ganze solange rühren, bis eine puddingähnliche Masse entsteht. Vom Herd nehmen und den Zimt unterziehen.

Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig mit dem Schneebesen unter die Creme ziehen. Dann die Masse gleichmäßig über den Kirschen verteilen und glatt streichen. Bei 150 Grad 1 Stunde auf mittlerer Schiene backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Auch wenn’s schwer fällt.

 photo 5e8d0973-7071-4f53-baec-b1b1f1e6cfc0_zps110c1e76.jpgZum Niederknien gut. 😉

Advertisements

3 Kommentare zu „Kirschen, Kirschen und nochmals Kirschen

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s