Kräutersalz

So wie es aussieht, entwickelt sich hier gerade eine kleine Reihe um die Haltbarmachung von Kräutern. Neben der klassischen Methode vom Trocknen gibt es ja noch einige andere Möglichkeiten. Letztens habe ich über meinen ersten Ansatz für ein Gewürzöl berichtet.

Nachdem immer noch Rosmarin im Kühlschrank lag und der erste Salbei in`s Haus kam, fiel die nächste Entscheidung auf ein Kräutersalz. Einsalzen ist auch eine sehr gute und relativ einfache Methode, etwas haltbar zu machen. Und gerade bei Kräutern dazu noch eine sehr leckere.

Via Pinterest sind wir bei Chili und Ciabatta auf eine interessante Variante gestoßen: Ein Rosmarin-Salbei-Knoblauch-Salz. Ungewöhnlich genug, dass es unsere Neugierde weckte. Und genau passend für die hier liegenden Kräuter.

Zutaten:

  • 1 Bund Rosmarin
  • 3 Bund Salbei (ca. die dreifache Menge zum Rosmarin)
  • Ca. 8 Knoblauchzehen (nach Geschmack)
  • Ca. 6 Eßl. grobkörniges Meersalz (in Zukunft eher 2 – 3 Eßl. Salz)

Zubereitung:
Knoblauch schälen und in grobe Scheiben schneiden. Salbei und Rosmarin von den Stielen abzupfen. Anschließend alles inkl. Salz mit dem Fleischwolf oder Mixer kleinhacken. Bei der Nutzung eines Mixers den Knoblauch evtl. mit dem Messer kleinhacken, je nach Leistungsfähigkeit des Gerätes.

Backpapier auf dem Backblech auslegen, die Masse gleichmäßig verteilen und im Herd bei ca. 50° bis 70° trocknen lassen. Nach der Aufwärmphase ein Geschirrtuch in die Ofentür klemmen (damit die Feuchtigkeit abziehen kann). Ggl. nachsehen, wie weit die Mischung schon trocken ist. Wenn sie fast komplett trocken, langt auch die Resthitze. Dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Klebt dann noch etwas zusammen, aber das lässt sich zwischen den Händen leicht aufbrechen.

Die ersten Pläne wären Tomatengerichte, dafür passt diese Kräutermischung bestimmt einwandfrei.

Unser diesmonatiger Beitrag zu einfach.nachhaltig.besser.leben.

einfach.nachhaltig.besser.leben

Weitere Konservierungsmöglichkeiten:

Advertisements

9 Kommentare zu „Kräutersalz

  1. Hallo Rabin, jetzt hat’s geklappt mit der Verlinkung! Lieben Dank nochmal für’s mitmachen! Ich finde, bei EiNaB gibt es jetzt schon eine tolle Sammlung Rezepte & Anleitungen 🙂
    Liebe Grüße,
    Marlene

    Gefällt mir

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s