Reiche Frucht

Anders lässt es sich kaum sagen. Wohin man schaut, überall Früchte in Hülle und Fülle. Und damit meine ich nicht die Obstregale im Supermarkt. 😉

Zwetschgen, Äpfel, Brombeeren – alles wächst friedlich nebeneinander in allerbester Nachbarschaft und über Mangel an Früchten können wir uns nicht beklagen. Mit Schüsseln wurde losgezogen und bei befreundeten Bäumen und zumindest friedfertigen Brombeersträuchern geerntet. Friedfertig insoweit, als dass wir nicht gleich in die Flucht gestochen wurden. 😉

Der Reihe nach wird auch alles weiterverarbeitet werden.
Die Eröffnung zum Früchterausch gaben die Brombeeren. Und nachdem das Ergebnis mehr als zufriedenstellend war, wurde heute noch einmal losgezogen und ein paar Früchtchen eingeheimst.

Die Verarbeitung ist auch denkbar einfach.

Erst einmal die Früchte etwas stehen lassen auf Balkon in einem Sieb beispielsweise, damit evtl. mitgesammelte Käfer, Ameisen etc. die Chance zur Flucht bekommen.

Dann die Brombeeren noch von Stängeln und Blättern befreien, mit dem Mixstab zerkleinern, nach eigenem Gusto Milch zugeben und Holunderblütensirup zugeben. Fertig und sowas von lecker.

Auf einen Liter Milch haben wir ca. 2 – 3 Eßl. Holunderblütensirup gegeben.

Genau das Richtige für heiße Tage, an denen die Kochlust sich hitzefrei genommen hat.

Advertisements

4 Kommentare zu „Reiche Frucht

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s