Ausgetrickst

Beim Aussortieren kommt vor alllem eines zum Vorschein: Notizen in Massen. Vorrangig Rezepte, die irgendwann einmal gekocht werden wollen oder bereits gekocht und für gut befunden worden. Berge oder Ordner voll mit Rezepten, mit Bildern und damit sie leserlich bleiben, in Klarsichthüllen.

Überhaupt sind Klarsichthüllen eine echte Herausforderung. Die Kunststoff-Variante (aus PVC oder PP) beim Zeitschriften-Handel um die Ecke kommt auf 7,95 / 100 Stück. Die alternative Papiervariante aus Pergamin kommt im Vergleich dazu mit 15,41 pro 100 Stück daher.
Da kann man schonmal in Schnappatmung verfallen.

Aber im Versuch, nachhaltiger einzukaufen gewöhnt man sich auch an diesen Preis. Und schließlich – es ist ja immerhin eine einmalige Anschaffung. Solche Prospekthüllen halten doch einige Jährchen, wenn sie nicht mit Gewalt zerstört werden.

Das endgültige Aus liefern dann die Versandkosten des Onlinehandels – 5,94 für nur einen Artikel ist doch etwas heftig. Da hätte ich mir zumindest gestaffelte Versandkosten gewünscht. Es ist kaum vorstellbar, daß die Versendung eines einzelnen Produktes eine dermaßen hohe Summe gerechtfertigt.

Im Fazit: Solange es hier keine anderen Möglichkeiten gibt – im Optimum lokal vor Ort – müssen andere Lösungen her.

In meinem Fall ein wiederentdecktes kariertes Notizbuch, in dem bewährte Rezepte in Kurzform notiert werden. Wenn das vollgeschrieben ist, gibt es noch alte Adreßbücher etc. Ausreichend Platz für die nächsten Jahre. Wie in der guten alten Zeit, als noch alles per Hand geschrieben wurde. Funktioniert immer noch. 😉

Ein Rezept hat auch gleich Einzug gehalten. In Erinnerung an das leckere Essen in Barcelona wurde eine Mischung aus Omelett und Eierkuchen in’s Leben gerufen:

Zutaten:

  • 10 Eier
  • 300 bis 400 g Kräuterseitlinge
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Petersilie und Schnittlauch
  • Etwas Liebstöckel (dieses Mal getrocknet, sonst lieber frischen)
  • Ca. 200 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung:
Kräuter, Frühlingszwiebeln samt Pilze grob zerkleinern, die Pilze andünsten. Eier schaumig schlagen, Mehl mit Backpulver druntersieben, salzen/pfeffern, als letztes die Kräuter und Pilze zugeben, alles in die Tarteform (30 cm Durchmesser, ca 5 cm Höhe) geben (einfetten nicht vergessen) und etwa 1/2 Stunde im Warmen ruhen lassen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Stufe ca. 35 Min. bei 150° backen lassen.

 photo biergarten202094_zpssqvsfb97.jpg

War unverschämt lecker und hat gerade mal knapp 2 Tage gebraucht, bis alles weg war. 🙂

Informationsecke:
Wikipedia – Polypropylen / PP
Wikipedia – Polyvinylchlorid / PVC

Advertisements

2 Kommentare zu „Ausgetrickst

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s