Warum gerade Out of Rosenheim?

Jasmin Münchgstettner (Marianne Sägebrecht) mitten in der kalifornischen Wüste – im urbayrischen Kostüm, mit Kaffekanne und Rollkoffer. Dem Ehegatten wurde gerade nachdrücklich der Laufpaß gegeben. Zwar fährt er mit dem Luxus-Mercedes davon – wurde aber trotzdem in die Wüste geschickt.

Und Jasmin – aufgesammelt von einem alten rostigen Jeep – macht den besseren Schnitt.
Ziel ist das Wüstenkaff Bagdad – bestehend aus einem Motel mit besseren Zeiten samt Tankstelle und dem Café Bagdad, geführt von Brenda (CCH Pounder). Gäste lassen sich mit der Lupe suchen, Zwei Kinder der Inhaberin, der Aussteiger-Künstler / Kulissenmaler Rudy Cox (Jack Palance) bilden den wesentlichen Teil der Belegschaft. Hin und wieder noch wechselnde Café-Gäste aus der (relativ) nahen Umgebung und der indianische Sheriff.

Bayerische Gründlichkeit trifft auf kalifornischen Schlendrian. Es fliegen zwar keine Fetzen, aber die Gegensätze sorgen für reichlich Funkenflug.

Die Wüste verändert – nicht nur Jasmin, auch Brenda und alle, die mit den beiden Ladies zu tun haben. (40 Tage in der Wüste haben langen geschichtlichen Hintergrund 😉 ).

Wie lange Jasmin’s Aufenthalt in Bagdad dauert, bleibt ungesagt. Überhaupt macht Zeit keinen sehr relevanten Eidnruck. Die Tage verlaufen ruhig wie gleichmäßig ineinander über. Man lebt so vor sich hin mit allen Animositäten, die ein unerwarteter Fremdkörper mit sich bringen kann.

Die klassische Kostümstrenge bringt für Jasmin ein stützendes Korsett – grenzt gleichzeitig die Bewegungsfreiheit ein. Unbequem in der glühenden Wüste, Sand in den Halbschuhen und dazu das lockere „Schau’n wer mal“ der Umgebung.

Überall liegt der Wüstensand, die Kaffeemaschine als Herz der ‚Oase‘ ist kaputt und die Bewohner Bagdads chillen vor sich hin.
Ein Tag wie der Nächste.

Jasmin landet ungeplant bei einer Randgruppe der Gesellschaft – voller Aussteiger und nur ggl. Kontakt zur restlichen Welt.

Hier kommt der gegensätzliche Funkenflug in’s Spiel. Veränderungen auf beiden Seiten.
Das Kostüm lockert sich.
Der bayerische Kaffee hilft über die erste Trockenperiode , bis die eigene Quelle wieder in Betrieb kommt.

Bis hier ein perfektes Roadmovie. Beim Abschluß allerdings kommt die US-Glitzerwelt gefährlich nahe nach Bagdad. Eine Veränderung, die sich hoffentlich nicht zu weit treibt.

Info-Ecke:
dieterwunderlich.de – Filmtip Out of Rosenheim
Filmportal.de – Out of Rosenheim

Advertisements

3 Kommentare zu „Warum gerade Out of Rosenheim?

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s