Das war der Oktober

In erster Linie ereignisreich. Wir kommen mit Schreiben kaum nach, wer hätte das jemals für möglich gehalten.

Und lehrreich. Durch die Zaunreiterin lässt sich soviel Neues erfahren, erleben und lernen – auf spannendste Weise – daß wir immer noch mit den Ohren schlackern. Der Selbstzweck hat sich in bester zufriedenstellendster Weise erfüllt. Für uns und wie wir sehr hoffen, auch für unsere Leser.

Die Buchmesse
So voller Eindrücke, daß sie unmöglich alle in einem Artikel gesammelt werden können, auch wenn das Beste versucht wurde. Kaum im Blog fallen einem 1.000 Details ein, die noch erwähnenswert gewesen wären und trotzdem vergessen wurden. Z.B. der Dank an den Droemer Knaur-Verlag für das nette Bloggerfrühstück. 2 x über die ganze Agora gewandert und sich durchgefragt, als glorreiches Schlußlicht angekommen und sich deswegen viel zu kurz mit den Autorinnen hier und an vielen anderen Verlagsständen unterhalten. Es wurden auch einige Worte gewechselt, wie sehr sich die Arbeit der Autoren in den letzten Jahren verändert hat. Hinter die Kulissen blicken zu dürfen, ist immer sehr spannend. Danke dafür.

Hier btw. die Messe-Eindrücke des Verlags mit einigen Bildern, auch von der Veranstaltung „Meet the Author“

Die Nachhaltigkeit
Klappt zwar nicht immer so 100 % wie gewünscht. Aber meistens und wird immer gut aufgenommen. Von vielen Seiten kommt Zuspruch, wenn der Verzicht auf Plastik verkündet wird. Auch auf der Buchmesse, eines meiner kleinen Highlights dort. Da werden extra Taschen für uns gesucht und immer mal wieder erwähnt, wie toll unsere Bemühungen gefunden werden und auch, daß viele Leute selber auf Plastik in der ein oder anderen Form verzichten. Wäre interessant zu wissen, wie hoch hier die Dunkelziffer ist. (Die anonymen Plastiverweigerer 😉 ).

Das Analoge
Der komplette analoge Tag wurde in die Tonne gekickt. Weil einfach zu rigide für unseren Geschmack. Manchmal sind wir einfach zu müde oder es kommt dann doch eine sehr interessante Sendung über beispielsweise Angkor Wat oder Kräuterheilkunde, da zu widerstehen geht über unsere Willenskräfte hinaus. Nun findet der analoge Tag in bedarfsmäßigen Teilen statt und meistens ohne ‚du mußt unbedingt‘ doch den ganzen Tag oder zumindest den Großteil davon. Und so macht es gleich viel mehr Spaß. Die Ideen gehen uns bis auf’s weitere nicht aus, was sich in der analogen Zeit alles anfangen lässt.

SädesslagDinkel © by Lars Larsson

Zum Beispiel Spaziergänge über die teils abgeernteten Felder und gleich daneben wildwachsendes Getreide. Die mathematische Gleichmäßigkeit der Ähren hat zu einigen Experimenten verführt und einige davon haben auch den Weg in eine Vase gefunden,

RoggenRoggen © by notphilatall

Dinkel, Roggen und Hafer vertragen sich gut untereinander.

Hafer - oatHafer © by Markus Stöber

Im Kino
Kam die letzte Zeit viel zu kurz. Auch wegen dem Allgäu und den Vorbereitungen für die Buchmesse. Der einzig gesehene Film war Snowden. Unbedingt sehenswert, selbst wenn man sich nicht für die Geschichte um den Whistleblower interessiert. Ich kann zwar nicht sicher sagen, inwieweit sich der Film an die Tatsachen hält. Aber einige (nicht wenige) Punkte regen auf jeden Fall zum Nachdenken an.

Bei der Zaunreiterin selber gab es das erste Revival aus unseren Anfangstagen. Im August 2011 wurden die ersten Artikel geschrieben und seit damals hat sich einiges getan und die Zaunreiterin ging ihrem Namen entsprechend ganz eigene unerwartete Wege.

Der Frage ‚was Streusel nun eigentlich sind‘ wurde nachgegangen und erstaunlich alte Wurzeln bei der Gelegenheit ausgegraben. Dazu kam die erste Rezension seit viel zu langen Zeiten und damit auch eines der Lesehighlights dieses Jahres: Der Fluch des Wüstenfeuers von A.S. Bottlinger. Wer das Buch noch nicht gelesen hat – jetzt wäre eine günstige Gelegenheit dazu. 😉

Kurzfristig durch einen Suchbegriff angeregt kam noch der Artikel über Samhaingebäck dazu. Auch wieder sehr interessant über Ritualgebäcke und warum hier die geflochtene Form bevorzugt wird.

Suchbegriffe gab es im Oktober einige sehr Interessante:

Zaunreiterin rot – die Farbe, die am Ehesten mit Zaunreiterinnen in Verbindung gebracht wird?
nostradamus quittenbrot – allem Anschein nach die große Leidenschaft des Nostradamus, zumindest wenn man dem Netz glauben darf. Ein Nachweis dafür konnte bis jetzt nicht gefunden werden.
verwechslungsgefahr bärlauch – Nicht zu verachten, über die Gefahren wurde hier ausführlich geschrieben.
diche shamhna – gemeint ist vermutlich Oidhche Shamhna (Scottish Gaelic für Samhain).

Quergelesenes:
Der Ländersammler schreibt über den fröhlichen Friedhof von Sapanta sehr farbenfroh und auch mit den Schattenseiten im Leben. Einen ausführlichen Blick kann ich nur empfehlen.

Carina schreibt ihre Gedanken, warum wir (noch) mehr Feminismus brauchen…
Ich finde es immer gut, wenn Blogs sich nicht nur auf einen Themenschwerpunkt beschränken. Also ohne weitere Worte…
Edit: Nun doch noch ein paar Worte: Auch die Kommentare hierzu sind absolut lesenswert. Zumal Feminismus ja immer noch (oder wieder) ein sehr umstrittenes Thema ist. Aber was Carina sagt, dem kann man nur zustimmen.

Bei The Tastemonials beschreibt ein Engländer seine Eindrücke von Deutschland. Schön mal Deutschland aus anderen Augen zu sehen. Und den echten Weihnachtsmann würde ich auch gern mal wieder sehen. 🙂

Der Zeilentiger schreibt als Allgäurückkehrer zwischen zwei Flügelschlägen – Ausschreiten. Innehalten. Nehmt euch eine heiße Schokolade/Tee/Kaffee oder ein Glas Wein – was immer euch schmeckt und lasst euch Zeit beim Lesen. Es lohnt sich.

Und wem das noch nicht genügt, hat bis morgen noch die Gelegenheit sich Leonardo die Caprio’s Dokumentarfilm ‚Before the Flood‘ anzusehen. Bei Utopia in englisch und via National Geographic in Deutsch.

Advertisements

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s