Fasnet

Man könnte auch sagen Fassenacht oder Fasnacht. Je nach Region gibt es unterschiedliche Ausdrucksweisen für die Narrenzeit.

Warum fängt die Fasnet schon jetzt an?

Die landläufigste Meinung ist wegen der Gleichheit der Zahlen: 11.11. um 11.11 Uhr. Ein wenig rutscht dieser Moment aus allen Zeitgittern raus, was auch in Zusammenhang mit der christlichen Bedeutung verschiedener Zahlen öfter als Grund angegeben wird.

Genau genommen wird das Datum des 11. November als Beginn der Faschingsaison in der heutigen Form erst seit dem 19. Jahrhundert so angenommen.

Germany 2009.01.25 Stuttgart.Bad Cannstatt.DSC02280© by Günther Flaig

Der Hintergrund leitet sich daraus ab, daß es eine vorbereitende 40-tägige Fastenzeit auf die Weihnachtszeit hin gibt, die am Martinstag (11. November) beginnt. In dieser Zeit sollten die noch vorhandenen ’nicht fastenzeittauglichen‘ Lebensmittel wie Fleisch, Fett, Schmalz, Eier und Milchprodukte‘ aufgebraucht werden. Dazu galt der Martinstag als Ende des bäuerlichen Jahres, Arbeitsverhältnisse konnten aufgelöst bzw. neu aufgenommen werden, Löhne und Pacht waren fällig – oft auch in Form der ‚Martinsgans‘, die in Zusammenhang der beginnenden Fastenzeit umgehend in der Bratröhre landete. Möglicherweise wurde auch ein Abschiedsessen für das entlassene Gesinde abgehalten, wenn es sich der Hofbesitzer leisten konnte.

Aus mehreren Gründen (Fastenzeit, Besinnungszeit, November als Trauermonat) bleibt es dennoch ruhig bis zum eigentlichen Beginn am 06. Januar. Die Zeit bis dahin wird eher zur Vorbereitungen innerhalb der Vereine genutzt.

Feierlichkeiten wie Karneval oder Fasnet sind weitverbreitet und reichen auch weit zurück. Beispielsweise lassen sich in einer altbabylonischen Inschrift 3.000 v. Chr. Ähnlichkeiten finden:

„Kein Getreide wird an diesen Tagen gemahlen. Die Sklavin ist der Herrin gleichgestellt und der Sklave an seines Herrn Seite. Die Mächtige und der Niedere sind gleichgeachtet.“

Unter der Herrschaft des Stadtfürsten Gudea wurde ein siebentägiges Fest gefeiert als symbolische Hochzeit eines Gottes.

Fasnet in Rauteburg© by dierk schaefer

Ähnliche Feste, meist zum Erwachen der Natur bzw. zum Vertreiben des Winters finden sich überall im deutschsprachigen Raum und haben ihren Ursprung in heidnischen Ritualen. Wie sich beispielsweise auch an den Larven (Masken) der Faschingszeit annehmen lässt.

Ein weiterer Grund für die ’närrische Zeit‘ ist der, vor Beginn der (österlichen) Fastenzeit noch einmal richtig zu feiern und zu schlemmen.

Die Bedeutung der Fasnet ist fließend und lässt sich schon lange nicht mehr auf nur einen einzigen Ursprung festlegen. Wir haben allerdings auch gerade erst angefangen, etwas tiefer zu graben.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Fasnet

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s