Hägala-Gschichdla (Hagebutten-Geschichten)

Die klassische altbewährte Verwendung kennt wohl jeder. Aufbrechen und als Juckpulver Anderen unter die Kleider schmuggeln. Die Kerne mit ihren kleinen Härchen lassen sich kaum wieder entfernen und jucken wie der Teufel.

Aber die Hagebutte kann noch einiges mehr als ein natürliches Juckpulver sein. Was übrigens nicht zur Nachahmung empfohlen ist. 😉

Erst einmal die vielen Namen, unter denen sie noch bekannt ist:

  • Bayrisch: Hetscherl [hεεdschal], Hetschepetsch [hεεdschebεεdsch], Hädschibe, Hagebutz [hɔɔgebuds], Hagenbutz [hɔɔgnbuds]
  • Fränkisch: Hiffe, Hiften [hiftan], Hippe
  • Norddeutsch: Wiepeldorn
  • Österreichisch: Hetscherl [hεεdschal], Hetschal, Hetschepetsch [hεεdschebεεdsch], Hetschepetschen [hεεdschebεεdsch(en)]
  • Ostfränkisch: Hiefe
  • Plattdeutsch: Egeltiere, Hahnpoten, Hahnpootj / Hahnenpotj, Hahnpootjen / Hahnspootjen, Hahnpoit / Hahnpoiten, Hahnputtjen / Hahnsputtjen (Pellworm), Hahnpootjer, Hahnpottjen, Hahnpoitjen, Hahnpöten, Hahnpuiten, Hahnpuitjen, Hahnputtj, Hahneputen, Hoinpoit.
  • Schwäbisch: Hägen [heegn], Hägala
  • Schyzerdeutsch: Butte

Für die Hagebutte gibt es über 100 Bezeichnungen in verschiedenen Dialekten. Allein daran lässt sich schon ihre Bedeutung als Heil- und Nutzpflanze erkennen: Buttelrose, Buttlenstrauch, Frauenrose, Häglidorn, Hagrose, Hainbutten, Hambutten, Heckenrose, Helfestude, Hetschhiven [hεεdschhivan], Hiefalter, Hiefe, Hiven, Hundsrose, Kippendorn.

Darunter sind auch Namen, die in aller Klarheit auf die juckenden Qualitäten hinweisen. Die Bayern nehmen sich da kein Blatt vor den Mund. 😉 Oaschkitzl [ɔɔschkiidsae], Kitzelmäschlein [kiidslmaschl], Kitzlmoarsch [kiidslmɔɔsch] oder Oaschbitzel [ɔɔschbiidsae], Oaschwuzal [ɔɔschwudsal] in Tennengau – Hinweis darauf, daß die Hagebutte „im Arsch kitzelt“, falls die Samen unter der Kleidung weit genug nach unten gelangen.

Die Herkunft der verschiedenen Namen ist schwer zu bestimmen, besonders da die Grenzen fließend sind und gleiche oder ähnliche Bezeichnungen in verschiedenen Dialekten gebräuchlich ist.

Soviel zu den Namen. Habt ihr jemals eine andere Blume gesehen, bei der die Frucht über ein derartiges ‚Eigenleben‘ verfügt? Nicht nur einen eigenen Namen, sondern gleich über hundert völlig eigene Bezeichnungen. Meines Wissens kann sich nur die Hagebutte darüber erfreuen.

Rose und Hagebutte© by 4028mdk09 via Wikimedia Commons

Als Scheinfrucht krönt die Hagebutte ab dem Spätsommer die Rosen, worauf auch die erste Namenssilbe ‚Hag‘ hinweist. Die bekannteste Trägerin ist die Heckenrose (aka Hundsrose), aber keineswegs die Einzigste.

Scheinfrucht deswegen, weil die darin enthaltenen Nüsschen die eigentliche Frucht darstellen. Diese mit ihren widerhakenbestückten Härchen sind es auch, die den anfangs erwähnten Juckreiz verursachen.

Die Verbreitung findet durch Mäuse, Füchse und vorrangig durch Vögel statt, die die Früchte fressen und die Samen mit dem Kot als Anfangsdünger weiterverbreiten. Hagebutten sind neben Eiben, Sanddorn und Vogelbeeren vitaminreiche Nahrung, die bis in’s neue Frühjahr leicht zu finden sind.

Und weil ich es mir nicht verkneifen kann: Hag findet seinen Ursprung im germanischen haga / hagaz und steht u.a. auch für Hecke, Einfriedung, Hof, Umzäunung, Gehege, Schutz, Umfriedung.
Quelle: Germanisches Wörterbuch

Der zweite Namensteil ‚Butte‘ geht auf die alte süddeutsche Aussprache Butz oder Butzen zurück.

Die Rose blickt auf eine weitreichende Geschichte zurück. Da es dabei allerdings vorrangig um die Blume und weniger um die Frucht geht, ist über die ganz frühen Funde der Hagebutte vergleichsweise wenig zu finden. Immerhin belegen Siedlungsfunde, daß die Früchte bereits von Kelten und Germanen genutzt wurden. Und Samenkerne bzw. Hagebutten sind bei verschiedenen Pfahlbauten gefunden worden. Trotz aller Recherche liesen sich hier leider keine genaueren Details finden.

Advertisements

2 Kommentare zu „Hägala-Gschichdla (Hagebutten-Geschichten)

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s