Fazit zu Teneriffa

Eines gleich vorweg – so ökologisch wie gewünscht war unser Aufenthalt dort nicht. Wir waren sehr viel mit dem Auto unterwegs und der Verzicht auf Plastik hat auch nicht so völlig geklappt wie erhofft.

Zuerst die Frage, welche Alternativen es zum Mietwagen gibt und weswegen wir doch darauf verzichtet haben:

1. First das Näheliegendste – die öffentlichen Verkehrsmittel:
Der Gedanke an einen gut funktionierenden Busverkehr kam zuerst gar nicht auf. Vor Ort haben wir schnell gemerkt, daß man zumindest in die div. Städte auch genauso gut mit der Buslinie TITSA fahren kann. Abseits der Orte oder Touristenhighlights wird es da schon etwas kniffliger. Zwar fahren auch z.B. im Masca-Gebirge Busse, aber wesentlich weniger. Man könnte also auch hier mit dem Bus fahren, müsste nur wesentlich mehr Zeit, sprich Geduld mitbringen. Über Preise usw. haben wir uns nicht erkundigt. Aber für einen alternativen Urlaub auf Teneriffa ist es auf jeden Fall eine Überlegung wert.

2. Das Anmieten von Fahrrädern:
Auch hier kam der Gedanke erst auf, als der Mietwagen schon gechartert war. An der Vorplanung sollten wir noch etwas feilen. Der Haken hier findet sich in den teilweise sehr steilen Strecken gepaart mit der je nach Höhenlage sauerstoffarmen Luft. Ob wir uns die Kondition zutrauen würden, ist zumindest fraglich. Für einfache Strecken oder mit ausreichend Kondition eine gangbare Alternative.

Fahrradfahrer haben wir nur in Form von Profi-Fahrern mit entsprechenden Rädern gesehen.

3. Das Anmieten von Motorrädern:
Auf den Punkt gebracht kann man sich dann gleich ein Auto mieten. Einmal ist es sicherer und die Frage, ob man auch noch die ganze notwendige Schutzkleidung mittransportieren will, kommt mir zumindest sehr lästig vor. In Teneriffa scheint es zwar Usus zu sein, ohne Schutzkleidung, Helm etc. zu fahren – aber dafür habe ich schon zuviele wirklich üble Unfälle gesehen, um mich dafür erwärmen zu können.

4. Zu Fuß.
Für kürzere Strecken auf jeden Fall eine gangbare Alternative und es gibt hier auch einiges zu entdecken. Selber ausprobiert und für gut befunden. 😉

Beim Vermeiden von Plastik sind wir leider wieder nicht völlig drumrumgekommen.

Der Hauptpunkt war hier wie in Barcelona das Wasser. Im Hotel durfte kein Wasser abgefüllt werden und auf Nachfrage kam die Auskunft, daß das Leitungswasser zwar aus den Bergen käme aber trotzdem vom Trinken abzuraten sei. Als Grund wurde der Gehalt von Mineralien und weiteren Inhaltsstoffen (vermutlich Fluorid) genannt, die möglicherweise für Durchfall sorgen könnten. So ganz konnten wir das zwar nicht nachvollziehen, wollten aber trotzdem kein Risiko eingehen.

Nach genauerer Internetrecherche ist die Wasserqualität auf Teneriffa wohl wirklich nicht die Beste und je nach Empfindlichkeit kann es auch zu Durchfällen kommen. Hier scheint es doch eher angeraten, das Wasser aus den Märkten zu kaufen oder wenn man auf Leitungswasser zurückgreifen will, das auf jeden Fall mit einem hochwertigen Aktivkohlefilter zu behandeln. Abkochen allein wird als nur bedingt wirkungsvolle Methode genannt.

Shingha Water, 6 litres type© by Mj-bird

Die beste Lösung für möglichst wenig Plastik sind die 8 l-Kanister mit Wasser, die in jedem Supermarkt zu finden sind. Es gibt zwar auch eine (!) Wassersorte im Glas, die aber geschmackmäßig bei aller Liebe zu unterirdisch war. Vom Preis ganz zu schweigen.

Die Anfrage im Hotel, ob wir dort Wasser mitnehmen dürften, wurde trotz Hinweis auf den Versuch, auf Plastik zu verzichten leider abgelehnt. Das Wasser dort wird zwar auch in Kanistern angeliefert, trotzdem hätte es im Endeffekt den Plastikverbrauch etwas runtergeschraubt.

Durchaus möglich, daß die Mitnahme von Wasser aus dem Hotel je nach Unterkunft anders gehandhabt wird. Also fragen lohnt sich immer.

Los Gigantes - Tenerife - panoramio (1)

Teneriffa ist auf jeden Fall eine wunderschöne Insel, vom Wetter, von den Landschaften, von den Sehenswürdigkeiten. Es ist einfach überwältigend und auf jeden Fall eine Reise wert.

Weitere Berichte zu Teneriffa:
El Drago in Icod de los Vinos
Loro Parque
Parque Nacional de las Cañadas del Teide
Die Erfahrung Masca
Pyramiden, endemische Pflanzen und Giftgarten

Info-Ecke:
Busunternehmen TITSA
Erkunde die Welt – Teneriffa Tipps

Advertisements

2 Kommentare zu „Fazit zu Teneriffa

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s