Projekt: Analog Mid-Way 09.02.2017

In’s Leben gerufen im Jahr 2016. Weil diverse sprechende Kästen sich als reine Zeitdiebe erwiesen und viel zu wenig Zeit blieb für Bücher und geplante Projekte, die schon lange darauf lauerten, endlich in die Tat umgesetzt zu werden. Wie beispielsweise div. Näharbeiten, die einfach sang- und klanglos unter den Tisch gefallen sind.

Die ersten Schritte verliefen eher holprig. (Beinah) zu verlockend war der Sirenen-Gesang der digitalen Welt. Es ist doch so schön einfach, sich abends vor den Kasten zu setzen und sich dort unterhalten zu lassen. Und ganz ohne Mehrwert ist es ja nicht. Vorausgesetzt, man hat ein engmaschiges Sieb zur Hand und sucht sich die handgesiebten Perlen in der Unzahl an Möglichkeiten, die einen in Beschlag nehmen wollen.

Analog Midway deshalb, weil der ursprünglich geplante Tag Mittwoch als Mittelpunkt der Woche war. Hat also gar nichts mit der Insel im Pazifik oder dem antarktischen Gletscher zu tun. Eher mit einer Anspielung auf das allwöchentlich stattfindende Bergfest als Fixpunkt vor dem Wochenende. Im englischen Slang auch unter dem Begriff ‚hump day‘ bekannt.

Jetzt wurde Analog Midway auf den Donnerstag verlegt und im neuen Jahr vertragen wir uns recht gut. Es lässt sich gut an, einen freien Tag in der Woche zu haben und im Moment frage ich mich wirklich, weshalb wir 2016 so Schwierigkeiten damit hatten.

Vielleicht liegt es wirklich daran, daß wir uns 22.00 Uhr als Stichzeit gesetzt haben. Allerdings gab es auch schon Tage, an denen der analoge Tag bis nach 23.00 Uhr ging und wir uns trotzdem pudelwohl gefühlt haben. Einige Reparaturen wurden wie erwähnt durchgeführt. Ideen nehmen grobe Formen an und es wird gelesen.

Aktuelle Lektüre gab es gestern relativ wenig. Teilweise, weil das aktuelle Buch – Die Farbe von Kristall – sich schwer erfassen lässt. Hätte ich vorher gewußt, daß es einen ersten Band um Kommissar Biddling und seine verwirrenden Familienverhältnisse gibt, hätte ich den besser zuerst gelesen. So entziehen sich vermutete Feinheiten beim Lesen.

Ansonsten lief es gestern ruhig. Ein bischen Kochen und Puzzeln. Es ist hier immer noch Winter, hartnäckig und seit heute wieder mit Schnee. Die dunkle Zeit lässt sich eben nicht von einem Tag auf den nächsten ‚vertreiben‘.

Eine Möglichkeit für den analogen Tag könnte es auch sein, eine grobe To do-Liste zu machen und sich jede Woche die Punkte herauszupicken, die einen gerade am Herzen liegen. Mit 52 analogen Tagen gibt es ziemlich viele Möglichkeiten. 😉

Soviel zum ersten ausführlicheren Rückblick auf unser kleines Projekt und wenn es so weiter läuft, werde ich zufrieden sein.

Advertisements

4 Kommentare zu „Projekt: Analog Mid-Way 09.02.2017

  1. Hallo!

    Mir gefällt die Idee voll gut, denn ich habe auch immer wieder so meine Probleme dass die Zeit zu knapp ist, weil ich wieder einmal zu lange vor dem PC sitze und sonst nix weiter geht. Gerade aktuell wieder. Hatte eine Woche frei und im Grunde ist kaum etwas von dem passiert, was ich abseits vom PC so machen wollte. Das macht mich dann unzufrieden.

    Vielleicht ist so ein bewusster Tag ein guter Ansatz. Mal nachdenken.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    1. Irgendwie finde ich es fast ein wenig beruhigend, dass du auch die Probleme kennst. 😉 Es gibt halt auch wirklich sehr viele lesenswerte Artikel im Netz.

      Vielleicht wär der analoge Tag ja auch was für dich. Bin gespannt, was bei deinen Überlegungen heraus kommt. 🙂

      LG und ein schönes Wochenende.

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo Rabin!

        Letzten Sommer habe ich einen 3wöchige Internetauszeit gehabt, das hat mir echt gut getan.

        Aber das Bloggen macht mir halt auch viel Freude, deshalb habe ich es mit einer zeitlichen Beschränkung versucht. Klappt aber nicht immer.

        Dir auch ein schönes WE!

        lg
        Maria

        Gefällt mir

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s