Zum Dritten und Letzten

Zum dritten und letzten Jahresrückblick. Womit fangen wir an.
Mit den Plänen / Erfahrungen aus 2016? Die Pläne für die kommenden, sagen wir, drei Monaten? Oder mit den Statistiken, die ja auch mit Interesse verfolgt wurden und einige Anregungen für neue Artikel geliefert haben?

Die Co-Autorin stimmt für die rückblickenden Pläne. Ok, was wurde 2016 versuchsweise in Angriff genommen?

Da wäre der Versuch des analogen Lebens. Es nervte, zuviel Zeit am PC zu verbringen. Zeit, die für andere Dinge sinnvoller eingesetzt werden könnte. So war hier der Konsens angesichts der vielen Pläne und Experimente, die wir in die Tat umsetzen wollen. Dazu auch Bücher, die gelesen werden wollen. Alte (und damit meine ich richtig alte) Rezepte, die ausprobiert werden wollen neben neuen Ideen, die auch auf Erfüllung warten. „Zum Dritten und Letzten“ weiterlesen

Zwei-Monats-Rückblick

Wem ist alles aufgefallen, dass es eine kleine Blogpause gegeben hat? 😉
Völlig ungeplant hat sich die Ruhepause entwickelt und gutgetan. So langsam lesen wir uns wieder ein und natürlich hat sich auch einiges getan.

Was haben wir nun in der Zeit gemacht:
Natürlich viel gelesen und auch einige neue Bücher in’s Haus geholt.

Der KaffeediebGeschichten, die heilenDas Schneekind

Der Kaffeedieb – ein wunderschön haptisches Buch, fügt sich hervorragend vom Äußeren in den Zeitrahmen ein. Gut recherchiert. Rezension folgt.
Geschichten, die heilen – völlig andere Blickwinkel auf die Weltreligionen. Aber eben nicht nur, auch die Sufi und Natives komemn zu Wort und liefern ausreichend Stoff für eigene Gedanken.
Das Schneekind – Braucht Zeit, um sich (für das Buch) zu erwärmen. Unbedingt lesen, gerade weil nichts beschönigt wird. Tolle Bilder. Trotz der zweifelnden Stimmen zum Wahrheitsgehalt des Buches – für mich auf jeden Fall lesenswert. „Zwei-Monats-Rückblick“ weiterlesen

Alte Zeitungen wiederverwerten

Manchmal hört man schon interessante Sachen. So unglaublich, dass sie einfach probiert werden müssen. So zum Beispiel Fensterputzen mit Zeitungspapier.

Das Thema kam zufällig auf. Einige Generationen zurück war es noch völig normal, mit Zeitungspapier und klarem Wasser die Fenster zu putzen. Kein Microfasertuch, kein Glasreiniger, nichts dergleichen.
Nur Wasser und die ausgelesene Zeitung.

Ungewöhnlich genug, um es ausprobieren zu wollen. Besonders, nachdem mir mehrmals versichert wurde, es sei kein Witz. „Alte Zeitungen wiederverwerten“ weiterlesen

Alchemistische Küche

Ziel der Mission: Ein Spülmittel ohne Plastik, sprich ohne wiederholten Kauf des Standardflüssigspülmittels in der handelsüblichen Plastikflasche.
Bereitgestellte Mittel: Kernseife, Wasser, Natron.

Ausschlaggebend ist die längere Suche nach einer brauchbaren Alternative zum gewöhnten Spülmittel.
Erfolg = eher bescheiden. Ganz ohne Plastik geht es nicht. Ärgerlich, aber Fakt.
Was folgt, ist der Eigenversuch nach dem Rezept von Zum Ursprung zurück.

  • 10 g Kernseife, kleingehobelt
  • 100 ml heißes Wasser
  • 1,5 Tl. Natron
  • 500 ml Wasser

Die Kernseife in heißem Wasser völlig auflösen, Natron zugeben und mit dem kalten Wasser auffüllen und in die schon vorhandene Spülflasche füllen. Abschließend noch gut durchschütteln. „Alchemistische Küche“ weiterlesen