Pfauenherzen

Da denkt man immer, dass man mit Lebensmitteln doch achtsam umgeht und nicht zu viel kauft. Pustekuchen, wie ein genauerer Blick in die Vorratsschränke zeigte. Massen an Honig, Marmeladen, Gewürzen, eingelegtem Gemüse und Kräutern. Zum Glück alles Sachen, die sich fast ewig halten allen Unkereien vom MHD zum Trotz.

Und als weiterer Glücksfall wurden bei der Keksvorauswahl Doppeldeckerkekse aka Pfauenaugen gewünscht. Nach einigem Hin und Her wurden dann Herzausstecher genommen und die Marmeladenvorauswahl getroffen. Kirsch-Zimt-, Erdbeer-, Himbeer- und Marillenmarmelade. Alle extrem lecker und zumindest zwei Gläser weniger, die auf Verwendung hoffen. Soviel Marmelade kann ja kein Mensch essen, ohne auf die Keksvariante auszuweichen. 😉 „Pfauenherzen“ weiterlesen

Nützlicher Nebeneffekt beim Backen

Backen hat aktuell wieder Hochkonjunktur. Kekse, Bredle oder Gutsle. Wie immer man es benennt, es wird gebacken wie sonst das ganze Jahr nicht.

Warum übrigens gerade jetzt? Rein theoretisch könnten wir doch das ganze Jahr über Kekse backen.

Der Grund ist relativ einfach und findet sich teils in christlichen Gebräuchen. Genauer gesagt, wird vermutet, daß in reichen Klöstern zur Weihnachtsszeit teure Backwaren mit Zucker und Gewürzen hergestellt und anschließend an die Armen verteilt wurden. Ob jedoch gerade die damals wirklich astronomisch teuren Gewürze samt Zucker als Almosen verteilt wurden, bleibt zumindest fraglich. Eher wahrscheinlich ist, daß diese reichhaltigen Gebäcke den vornehmeren Schichten vorbehalten war und die ärmeren Leute eher bescheidenere Gebäcke bekommen haben. „Nützlicher Nebeneffekt beim Backen“ weiterlesen