Das war’s im März

Schon April und gerade fällt siedig heiß ein, daß immer noch der letzte Teil der Hagebutten-Geschidla aussteht. :/ Aber der wird alsbald nachgeschoben.

Dass der Rückblicke erst jetzt erscheint, zeigt recht deutlich, wieviel sich ereignet hat. Im Hinblick auf Bücher, backen und auch reisen. Letzters nicht weit, aber es muß ja nicht immer bis zum anderen Ende der Welt sein.

Die ersten richtig schön warmen Sonnentage locken vor die Tür. Und die Möglichkeiten sind auch wirklich zahlreich:

  • Das erste Eis des Jahres (lecker und das es noch ein wenig kühl war, kümmert keinen)
  • Die ersten Freiland-Flohmärkte (eine wahre Fundgrube an Geschichten und alten Schätzchen quer durch das letzte Jahrhundert). Es gibt immer wieder vieles zu entdecken und wenn man sich ein wenig Zeit lässt, auch spannende Geschichten zu hören.
  • „Das war’s im März“ weiterlesen

Advertisements

Drei Tage Frankfurt

Fangen wir mit den ersten Eindrücken an:
Laufen – so viel und weit wie sonst selten.
Bücher werden viel handverlesener ausgesucht als noch vor einem Jahr. Die Menge an interessanten Büchern erschlägt einen trotzdem.

Es gibt eine engere Wahl, unterteilt in drei weitere Sparten:

  • Wenn diese Bücher mir einmal per Zufall über den Weg laufen, dann gerne
  • Im Moment nicht unbedingt, könnten aber zum aktuellen Beuteschema passen (hier auch die Bücher, die reizen aber astronomisch teuer sind)
  • JA – diese Bücher will ich unbedingt lesen

„Drei Tage Frankfurt“ weiterlesen