Im Juni und Juli quer durch alle Gemüsebeete

Fernsehen und analog

Erstmal die Erkenntnis, dass feste statische Pläne so gut wie nie funktionieren. Jedenfalls nicht bei uns. Der Plan, einen Wochentag komplett analog zu leben, hat sich ziemlich schnell in Luft aufgelöst. Trotz des Versuches, ihn ’nur‘ bis 22 Uhr laufen zu lassen.

Entweder weil die Müdigkeit bei der übergroßen Hitze zu massiv war. Sogar zum Lesen fehlt teilweise die notwendige Aufmerksamkeit. Oder Sender wie Arte oder Phönix schaffen es wieder einmal, Dokumentationen zu bringen, die einfach zu spannend klingen. Leider sehr oft mitten in der Nacht, weshalb doch oft verzichtet wird oder auf die Mediathek ausgewichen.

Wochenanfang – etwa gegen Mitternacht kam bei Planet E eine Dokumentation über Sandabbau und welche Ausmaße das inzwischen schon angenommen hat. „Im Juni und Juli quer durch alle Gemüsebeete“ weiterlesen

Advertisements

Lesejahr 2016 – Pläne für 2017

Das wichtigste zuerst: Unser Jahr war super, wir können uns nicht beklagen.
Es war abwechslungsreich, spannend, lehrreich, mit vielen neuen Erfahrungen, neuen Kontakten, netten Gesprächen, Rezepten…

Vieles davon ist geplant, auch hier zum Gespräch zu kommen. Hätte eigentlich schon 2016 geschrieben werden sollen, wird nun also in das kommende Jahr mitgenommen und bildet damit einen fließenden Übergang.

Im vergangenen Jahr gab es mehrere Rückblicke – zwei genau genommen, weil die vielen Eindrücke nicht in einen Rückblick passen wollten. Und so wird sich diese Tradition auch in diesem Jahr fortsetzen. Drei Rückblicke sind geplant:

  • Einer für die Bücher, die gelesen worden sind
  • Einer für die Reisen, die wir unternommen haben
  • und Einer für die Kocherfahrungen und was sich sonst so getan hat

Lesetechnisch war 2016 wieder ein relativ ruhiges Jahr. 20 Bücher, die ganz durchgelesen wurden und eine (enttäuschende) Dunkelziffer an Büchern, die angelesen wurden, nicht den Erwartungen gerecht werden konnten und daneben auch solche, die mit in’s kommende Jahr wandern.

Hier unsere diesjährigen Top Six-Bücher „Lesejahr 2016 – Pläne für 2017“ weiterlesen

Blausteinkriege 2 – Ein Sturm aus dem Süden

Blausteinkriege 2 – Ein Sturm aus dem Süden von T.S. Orgel
Flexibler Einband, 640 Seiten
Erstausgabe vom 11.10.2016
Heyne Verlag
ISBN: 9783453317062

Zu Ende gelesen wurde der 2. Teil der Blausteinkriege und im Grunde kann man sich nicht beklagen: Den Brüdern Orgel ist es wieder perfekt gelungen, uns in der Schwebe zu halten. Kaum jemand (eigentlich keiner) lässt sich in die Karten schauen und ich möchte darauf schwören, daß keiner der Protagonisten ohne eine weitere tief verborgene Seite auskommt. Und daß jemand tot ist, muß nichts heißen.

Erwartet hier nicht die klassische oder gewohnte Fantasy. Wenn ich einen Begriff dafür verwenden müsste, dann wäre es ‚politische Fantasy‘. „Blausteinkriege 2 – Ein Sturm aus dem Süden“ weiterlesen

Nebelmonat November

Kalt ist es geworden, aber so richtig. Auf den November kann man sich verlassen, treu und sicher wird es spätestens in den letzten Tagen so kalt, dass man sich mit einer heißdampfenden Tasse Schokolade vor dem Kamin einmuscheln möchte und sich Geschichten erzählen.

IMG_3414 Heiße Schokolade im Grand Hotel Europa© by tin.G

„Nebelmonat November“ weiterlesen

Zum November

Die letzten Wochenenden galten vorrangig der Ruhe. Viel ausruhen, Beine hochlegen und nochmals ausruhen. Stille hat was sehr angenehmes. Kann ich nur jedem empfehlen.

Also gibt es jetzt einen Monatsrückblick und auch meine Leseempfehlungen. die allerdings etwas sparsamer ausfallen werden, da der PC relativ selten besucht wurde. Stichwort Ruhe. 😉

Wie schon hier geschrieben, wurde viel Zeit und Energie dem Ausmüllen gewidmet. Altlasten loswerden und noch ist kein Ende in Sicht. Ob es jemals zum Minimalismus kommt, ist offen. Aber das Anschaffen von neuen Dingen geht auf jeden Fall wesentlich bewußter vor sich. Es soll auf keinen Fall etwas sein, dass nur ungenutzt und unbemerkt in einem Eck vor sich hinvegetiert. Schön und am Liebsten Handarbeit und wenn möglich auch noch mit einem praktischen Nutzen. Aus dem Gesichtswinkel gibt es auch einen relativ kurzen Artikel zur Wegwerfpolitik und Wohlstandsgesellschaft.

Überhaupt liegt der Schwerpunkt in den letzten Wochen viel bei den Vorbereitungen zu Yul und den verborgenen Wirkungen der Näschereien für diese Zeit. „Zum November“ weiterlesen

Das ist erst der Anfang

Die Blausteinkriege I – Das Erbe von Berun von T.S. Orgel
Flexibler Einband, 600 Seiten
Erstausgabe : 12.10.2015
Heyne Verlag
ISBN: 9783453316881

Worum geht es?

Um den seltenen Blaustein.
Um Hoheitsgebiete und Machtstreitigkeiten.

Soweit die vordergründigen Ziele. Neben denen, die noch sämtlich ungeahnt unter der Oberfläche schlummern mögen.

Die beiden Autoren lassen einen buchstäblich im Dunkeln tappen, was Ziele und Hintergründe angeht. Was ich zwar schon von vielen Büchern gewohnt bin – aber bis jetzt noch niemals so konsequent bis zur letzten Seite durchgezogen wie bei den Blausteinkriegen.

Gerade einmal zwei Personen, von denen ich annehme zu wissen, wo sie stehen:
Thoren und Sara.

Sämtliche weitere Protagonisten sind während der ganzen Ereignisse im freien Fall und bis zum Ende habe ich keinen Schimmer, auf wessen Seite sie letzendlich landen werden.

Mehrere Male schleicht sich beim Lesen der Verdacht an, daß die Person etwas Unerwartetes tun wird. Aber immer erst im buchstäblich letzten Moment, wenn schon in Erwartung des sicheren Schwerthiebes der Kopf eingezogen wird. „Das ist erst der Anfang“ weiterlesen

Wochenendlektüre KW 43

Die Woche verlief ruhig. Wie könnte es auch anders sein, wenn man den Großteil der Zeit auf der Couch vor sich hindümpelt und die unteren Gliedmaßen hochlagert. Immerhin gestern war das Wetter ausreichend schön, dass man auch einmal vor die Haustür humpeln konnte. Man denke: 20 Grad und dabei geht es schon mit Riesenschritten auf Ende des goldenen Oktobers zu.
Für alle, die evtl. auch einen Fuß oder Teil davon gebrochen haben – lasst euch einen Campingstuhl vor die Tür tragen, legt die Füße hoch und genießt die Sonne. Morgen soll sie lt. Wetterprognosen noch einmal ausgiebig zum Einsatz kommen.

Sonst wenig Neues – Die Gebrüder Orgel haben hier Einzug gehalten und mich mitten in die Blausteinkriege geworfen, die ihren potentiellen Suchtfaktor schon bei den ersten Seiten entwickelt haben. Man darf also gespannt sein.


Das Video ist für mich schon ein echter Leckerbissen. Erinnert zwar stellenweise leicht an HdR. Aber ich bin mir sicher, dass die Seiten mich in komplett andere Richtungen führen werden. „Wochenendlektüre KW 43“ weiterlesen